Volksbank informiert über Entwicklung der Bank

BUTZBACH (PA). In der Vertreterversammlung der Volksbank Butzbach bekamen die Bankteilhaber von Vorstandsmitglied Thomas Köhler einen Überblick über die Entwicklung der ortsansässigen Genossenschaftsbank im vergangenen Jahr - verbunden mit einem Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr. Auch die Leistungsbilanz als Förderer der Region kann sich sehen lassen. Auf dem Programm standen neben Wahlen zum Aufsichtsrat auch die Ehrungen langjähriger Mitglieder.

Aufsichtsratsvorsitzender Jürgen Fuchs führte durch die Tagesordnung. Er konnte unter den
zahlreichen Gästen den 1. Stadtrat Manfred Schütz, Vertreter der DZ BANK sowie benachbarter Volks- und Raiffeisenbanken und der Verbundpartner Bausparkasse Schwäbisch Hall, R+V Versicherung, Münchner Hypothekenbank sowie Union Investment begrüßen.

Entwicklung allgemein
Thomas Köhler gab in seinem Vorstandsbericht einen Überblick über die Entwicklung der Bank im abgelaufenen Geschäftsjahr: “Trotz der Belastungen aus den weiter anhaltenden Niedrigzinsen können wir auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken“. In seinem Vorstandsbericht ging Thomas Köhler mit einem Jahresrückblick auch auf die Ereignisse sowie die allgemeinen und wirtschaftlichen Entwicklungen im vergangenen Jahr ein. Für das laufende Jahr 2019 erwarte die Bank ein verhaltenes Wachstum.

Zinspolitik
Neben den Staatsschulden und den weiter anhaltenden Niedrigzinsen wies er auf damit in
Verbindung stehende wichtige Aspekte bei der Geldanlage hin. „Für festverzinsliche Geldanlagen ist der Realzins negativ“, so Köhler. Hier biete die heimische Volksbank mit der
genossenschaftlichen Beratung eine maßgeschneiderte Beratung nach den Zielen und Wünschen der Kunden mit einer von Profis gemanagten Geldanlage.

Digitalisierung
Ein weiteres aktuelles Thema war die Digitalisierung. Immer mehr Kunden nutzen die angebotenen elektronischen Dienstleistungen. Diese werden vorab zur Beschaffung von Informationen genutzt. Der Kunde entscheide selbst, ob er seine Bankangelegenheiten dann in der Bank, per Internet oder mobil per App abwickeln möchte. Alle Zugangswege seien kombinierbar, den Mix wähle der Kunde für sich selbst. Mit dem digitalen Anlage-Assistent von MeinInvest können die Volksbankkunden aber auch über die Homepage der Volksbank Butzbach ihre Geldanlage selbständig online tätigen.

Alternative Ertragsquellen
Auch die Bank müsse im Hinblick auf den Rückgang der ordentlichen Erträge aus dem
Zinsgeschäft nach alternativen Ertragsquellen suchen. So wurde Ende letzten Jahres mit den
Bauarbeiten auf dem Nachbargrundstück der Bank in der Weiseler Straße 50 mit den Bauarbeiten begonnen. Mit der Fertigstellung wird Ende des dritten oder Beginn des vierten Quartals nächsten Jahres gerechnet. Hier sollen drei Gebäude mit 37 Mietwohnungen sowie Gewerbeflächen für Praxen und Büros entstehen. Auch hier möchte die Bank zur Stabilisierung der Erträge Mieteinnahmen erzielen.

Die Volksbank in Zahlen zum Ablauf des Bilanzjahres 2018
Neben der Steigerung der Bilanzsumme um 30 Mio. Euro (7%) auf 409 Mio. Euro und des
gesamten Kundenvolumens um 38 Mio. Euro auf inzwischen 723 Mio. Euro konnte Köhler über die erfreuliche Steigerung der Einlagen und Kredite berichten. Insgesamt konnten 32 Mio. Euro neue Kredite vergeben, 12 Mio. Euro an Verbundpartner und 6,6 Mio. Euro staatliche Fördermittel vermittelt werden. Die Kredite an Firmen- und Privatkunden konnten um 5,3 Mio. Euro (2,4%) auf 220 Mio. Euro, die Kundeneinlagen um 8,4% auf 311 Mio. Euro gesteigert werden. Die Leistungsbilanz der Volksbank Butzbach sei auch nicht zu verachten. Die heimische Volksbank stelle der Region insgesamt 7,8 Mio. Euro an Kaufkraft mit Ertragssteuern, Gehaltszahlungen, Aufträge an die heimischen Handwerker sowie Spenden für soziale, sportliche und kulturelle Einrichtungen zur Verfügung.
An ihre 8133 Mitglieder schüttet die Volksbank wieder nach Zustimmung durch die
Vertreterversammlung eine Dividende in Höhe von 2% aus. Mit den zusätzlichen Bonuszahlungen erhalten mehr als die Hälfte aller Mitglieder sogar eine Rendite von über 6%, viele sogar bis zu 12%. Die Mitgliedschaft bei der Volksbank biete über die Dividende hinaus weitere Vorteile in Form von Mitglieder-Tarifen für Hausrat-, Wohngebäude-, Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherungen. Aktuell können bis zu zehn Anteile gezeichnet werden.

Ehrungen
Im Rahmen der Vertreterversammlung der Volksbank Butzbach konnten auch wieder Mitglieder für eine 50-jährige Mitgliedschaft von den Vorstandsmitgliedern Thomas Köhler und Ralf Krause geehrt werden. In diesem waren es insgesamt 40 Mitglieder mit einer 50-jährigen Zugehörigkeit zur Bank. Bereits auf den Ortsversammlungen konnten 26 Mitglieder geehrt werden, an diesem Abend wurden 14 Mitglieder geehrt. „Die Bank hat noch den persönlichen Kontakt zu ihren Mitgliedern und Kunden, so Vorstandsmitglied Krause. Neben einer Urkunde erhielten die langjährigen Kunden eine Ehrennadel sowie ein kleines Präsent. Von den Jubilaren waren anwesend: Anita Best, Heinz Friedrich, Karlheinz Hümmer, Wolfgang Klaus, Friedel Schmipf, Karl-Heinz Sommer, Gerhard Sopouschek und Alfons Wasserheß..
Mit ca. 18.000 Kunden und 84 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern blicke die Volksbank vorsichtig optimistisch in die Zukunft, auch wenn wegen der geschilderten Schwierigkeiten im Zinsgeschäft das Ergebnis weiter zurückgehen dürfte. Bei der Zinsentwicklung sei noch keine Trendwende und kein Ende der Niedrigzinspolitik erkennbar.
„Die Volksbank Butzbach konzentriert sich weiterhin auf die Bedürfnisse der Privatpersonen und Unternehmen in der Region“, betonte der Vorstand abschließend. Man sei gut gerüstet für die Anforderungen des Gesetzgebers und die genannten Herausforderungen des Marktes im Zeitalter der Digitalisierung.

Im Rahmen der Vertreterversammlung der Volksbank Butzbach konnten auch wieder Mitglieder für eine 50-jährige Mitgliedschaft von den Vorstandsmitgliedern Thomas Köhler (8.v.l.) und Ralf Krause (links) sowie dem Aufsichtsratsvorsitzenden Jürgen Fuchs (2.v.r.) und der stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Patricia Ludwig (rechts) geehrt werden. In diesem Jahr waren es insgesamt 40 Mitglieder mit einer 50-jährigen Zugehörigkeit zur Bank. Bereits auf den Ortsversammlungen konnten 26 Mitglieder geehrt werden, an diesem Abend wurden 14 Mitglieder geehrt. Neben einer Urkunde erhielten die langjährigen Kunden eine Ehrennadel sowie ein kleines Präsent. Zu den Jubilaren gehörten (v.l.n.r.): Karlheinz Hümmer, Alfons Wasserheß, Gerhard Sopouschek, Anita Best, Wolfgang Klaus, Heinz Friedrich, Karl-Heinz Sommer und Friedel Schimpf.
Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat der Volksbank Butzbach wurden (v.l.n.r.) Jürgen Fuchs, Patricia Ludwig und Volker Hofmann von der Vertreterversammlung in ihren Ämtern mit der Wiederwahl bestätigt. Die beiden Vorstandsmitglieder der Volksbank Butzbach eG Ralf Krause (links) und Thomas Köhler (rechts) gratulierten den Aufsichtsratsmitgliedern zur Wiederwahl. Der Aufsichtsrat bedankte sich bei den Vertretern für das entgegengebrachte Vertrauen.